27. November 2022

Airbus Sitestick und Thrust Lever von Thrustmaster

Für alle AIRBUS-Liebhaber unter uns gibt es von Thrustmaster spannende neue Gadgets. Vielen ist Thrustmaster als Herrsteller von nützlichen Peripheriegeräten im Gaming- und Simulationsbereich bekannt. Gerade für Nutzer von Flugsimulatoren bietet Thrustmaster eine Vielzahl von Steuerhörnern, Joysticks und Schubhebeln (engl. thrust lever) an, die teilweise sehr realistisch anmuten und das heimische Cockpit vervollständigen.

Nun hat Thurstmaster eine Kooperation mit AIRBUS und bringt eine Serie diverser Cockpit-Elemente heraus, die sich am realen Design orientieren. Bereits erhältlich sind der Sidestick sowie der Throttle Quadrant (siehe Foto). Darüber hinaus wird es bald auch noch weitere Elemente zum Bedienen der Klappen (engl. Flaps), Störklappen (engl. Spoilers), Parking Break geben. Im Ankündigungsvideo lässt sich erahnen, dass diese Bauteile vermutlich auch Bedienelemente für Autobreaks und Fahrwerk haben werden (siehe offizielles Thrustmaster Civil Aviation Video ).

Zu den Produkten selbst: Die Geräte sind aus Kunststoff hergestellt. Der Sidestick verfügt über insgesamt 17 Buttons. Der Stick selbst ist eine Replik im Verhältnis 1:1 des realen Vorbilds. Zudem verfügt der Sidestick über einen kleinen Schubhebel für Simmer, die keinen Thrust lever besitzen. Durch Rotation um die Längsachse kann mit dem Sidestick das Seitenruder gesteuert werden.
Der Schubhebel verfügt über zwei unabhängig voneinander steuerbare Hebel. Diese lassen sich in die verschiedenen Positionen („TO/GA“, „Flex“, „A/THR“) wie beim großen Bruder bewegen. Außerdem verfügt das Gerät über eine detailgetreue Nachbildung der Schubumkehr (engl. Reverse). Mit zwei kleinen Griffen auf der Rückseite lässt sich der Schubhebel umschalten und in die Reverse-Position bewegen. Auf wunsch lässt sich diese Funktion auch deaktivieren. Der „Throttle Quadrat“ kann mir einem identischen Gerät verbunden werden, wenn man sich vier individuell regelbare Schubhebel wünscht. Darüber hinaus verfügt dieses Gadget über einen Schalter zum Auswählen des Engine Modes sowie zwei Schalter zum Starten der Triebwerke.

Die einzelnen Bauteile lassen sich anschließend auch mit einer Halterung verbinden und am Tisch fest montieren. Diese Halterung ist ab dem 07.12.2020 erhältlich (Thrustmaster Online Shop: Flying Clamp).

Hinweis: Bei diesem Beitrag handelt es sich nicht um bezahlte Werbung. Ich hatte leider auch noch keine Gelegenheit die Geräte persönlich zu testen. Da ich selbst als begeisterter AIRBUS-Simmer großes Interesse an diesen Produkten haben, denke ich, dass viele Nutzer diese Produkte ebenfalls spannend finden. Die Links in diesem Beitrag sind keine Affiliate Links – ich erhalte also auch keine Provision o.ä.

Ggf. hat der eine oder andere schon eines der Produkte erworben? Gebt doch gerne in den Kommentaren Feedback wie euch die Geräte gefallen. Wie ist die Qualität? Verarbeitung? Wirkt der Kunststoff hochwertig?

Schreibe einen Kommentar